In China

Fast 1,5 Milliarden Einwohner leben zurzeit in China und das Land steht vor einem großen Umschwung. Der wirtschaftliche Aufschwung in den letzten Jahren hat die Region nämlich ganz schön verändert und wie diese Veränderungen genau aussehen, wird dem Leser anhand der Stadt Chengdu verdeutlicht. Chengdu selbst ist eine Provinzhauptstadt und hat, wenn man jetzt das Umland mal nicht dazurechnet, ca. 5 Millionen Einwohner. Gerade dadurch, dass Chengdu jetzt nicht so groß wie Shanghai oder Peking ist, wird dem Leser nochmal eine andere Perspektive auf China gegeben; dass macht die Graphic Novel auch ziemlich interessant.

Die Geschichte ist jetzt erstmal recht unspektakulär. Sie handelt von Sascha, der nach Chengdu fliegt, 4 Monate dort bleibt und danach wieder abhaut. Die Handlung erreicht dadurch zwar keine Tiefe aber darum geht es auch nicht. Im Comic werden vielmehr verschiedene Situationen wiedergegeben, in die der Protagonist immer wieder gelangt. Ein gutes und auch ziemlich witziges Beispiel ist Saschas erster Arbeitstag. Um während seines Chinaaufenthaltes Geld zu verdienen, spricht Sascha nämlich Texte in ein Mikrofon ein, die bei verschiedenen Anlässen abgespielt werden und sich an Deutsche richten.

asia-932068_1920

„Hallo, ich bin Sascha. Wir hatten telefoniert wegen des Jobs“

„Ah, der Deutsche! Gut, dass du gleich kommen konntest. Es gibt im Moment überhaupt keine deutschen Sprecher in Chengdu. Der erste Text wird bei einem Messeauftritt zum Einsatz kommen, der zweite für einen TV-Spot.“

 

„Ich habe eine Frage. Mir ist aufgefallen, dass es viele Fehler gibt in den Texten. Soll ich versuchen, dass zu korrigieren? Es wird nicht leicht, denn manchmal verstehe ich die Sätze nicht.“

 

„Nein, also bitte genau das vorlesen, was hier steht. Die Vorlagen sind von zertifizierten Übersetzern erstellt“

„Shangsheng Sports hält immer an die Entwicklungsphilosophie Technologie macht dem Unternehmen einen Aufschwung fest. Mit der Entwicklung der Geschichte reichert sich unendliche Energie an. Das lässt Shangsheng Sports ständig Erfindungspatente, Gebrauchtmusterpatente und Geschmackssmusterpatente gewinnen.Sahnsheng Sports geht von der gesamten Situation heraus und ist mit seiner eigenen Kraft das größte Branchenweite Entitätsunternehmen geworden. Eine bewegliche Zuschauertribüne von Shanshengsports schaut wie eine Stufenforme nach dem Ausweiten und einen gestapelten Körper in einer Kästchenforme nach dem Rückzug aus. Dies führt zu einer Multifunktionierung des Stadions und zur Erhöhung der Benutzungsrate des Stadions. In die Vergangenheit zurückschauend fühlen wir uns Stolz, auf die Zukunft blickend, sind wir voller Leidenschaft. Shansheng Sports betritt die Bühne mit dem Traum und ruft mit Zuversicht an die Welt. Die Sportindustrie wird wegen Shangsheng Sports viel wunderschöner!“

speakers-502890_1920

Solche skurrilen Situationen kommen in der Graphic Novel immer wieder vor und werden durch die einfachen und interessanten Zeichnungen wiedergegeben und sogar betont. Die gezeichneten Figuren erinnern eher an tierartige Traumwesen, während die Umgebung der Stadt Chengdu zwar ebenfalls sehr einfach aber realistischer wiedergeben worden ist. Immer wieder rückt in den Zeichnungen auch Ungeziefer in den Vordergrund. Die Verbreitung von Kakerlaken und Ratten ist in Chengdu keine Besonderheit. Im Comic arrangieren sich die Stadtbewohner mit den Schädlingen, ja kapitulieren im Grunde genommen vor ihnen.

Neben sozialen Besonderheiten, leidet der Protagonist auch an sprachlichen Barrieren und es wird deutlich, dass er ein zusehend negatives Bild von Chengdu entwickelt.

„In China“ ist eine Aneinanderreihung verschiedener Situationen und Eindrücke aus China. Der hauptsächliche Handlungsstrang ist demnach sehr eintönig und auch die Figuren erreichen keinerlei Tiefe, das hilft dem Leser jedoch dabei sich ein ungefiltertes Bild der Stadt zu machen. Der Protagonist geht in der Verflechtung aus dichtem Verkehr, eng besiedelter Stadtlandschaft und dem vielen Ungeziefer unter und wie Sascha selbst, ersticken wohl auch individuelle und tiefgründige Charaktereigenschaften in der chinesischen Provinzhauptstadt. Wer sich für solche Vorgänge interessiert und einen wirklich spannenden Eindruck aus China mitbekommen möchte, sollte sich „In China“ auf jeden Fall anschaffen. Meines Erachtens nach, ist hier ein wirklich tolles Buch entstanden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s